Rheinhessen – Heimat von Millionen Rebstöcken

Inmitten tausender sanft geschwungener Hügel findet man Deutschlands größtes Weinanbaugebiet. Zwischen Bingen, Mainz Worms und Alzey gelegen und im Osten und Norden vom großen Rheinbogen begrenzt wird hier auf über 26.000 Hektar schon seit römischer Zeit Wein angebaut.

Der Niersteiner Glöck ist die älteste urkundlich erwähnte deutsch Weinbergslage mit perfektem Weinbauklima. Milde Winter, warme Sommer, kaum Niederschlag und schützende Gebirgszüge im Westen bieten optimale Wachstumsbedingungen für furiosen Riesling, vielschichtige Burgunder aber auch für den traditionellen Silvaner, auch als RS bekannt.

Auch der Rotwein insbesondere der Dornfelder spielt eine wichtige Rolle, sind doch mittlerweile gut ein Drittel aller geernteten Trauben von dunkler Farbe. Erwähnenswert ist auch die Geschichte der Sektherstellung und die damit verbundene Kultur. Vor über 25 Jahren wurde hier der erste deutsche Winzersekt hergestellt.

Auch in Rheinhessen hat sich eine neue, junge frische Winzergeneration durchgesetzt, die mit vielen Ideen und Innovationen neue Wege beschreitet. Moderne Architektur wird mit altem Handwerk verbunden, Tradition triff auf Zeitgeist.

Geographische Lage:
Im Rheinbogen zwischen Bingen, Mainz, Worms und Alzey

Klima:
Milde Durchschnitts-Temperaturen; im Schutz von Donnersberg, Taunus und Odenwald

Böden:
Löss, Sand, Mergel, Kalkstein, Ton, Rotliegend, Braunerde, Quarzit und Porphyr

Rebfläche:
ca. 26.500 ha, 3 Bereiche, 24 Großlagen, 432 Einzellagen

Rebsorten:
Müller-Thurgau, Riesling, Silvaner, Weiß- und Grauburgunder, Scheurebe, Dornfelder, Portugieser, Spätburgunder

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge
Rheinhessen

Minimal Price: 1,60 1.6